Konventionelle Fruchtzubereitungen für Joghurt und Milch neu adaptiert

Der Trend im Ernährungsbereich zu gesünderen und natürlicheren Lebensmitteln ist ungebrochen und dies entspricht auch zu 100% unserer Philosophie, qualitativ sehr hochwertige Produkte nur mit solchen Zusätzen, welche auch unbedingt nötig sind, anzubieten. Im Jahr 2018 haben wir daher begonnen, alle Zutaten unserer gesamten Fruchtzubereitungspalette einer kritischen Überprüfung zu unterziehen. Im Endeffekt waren es dann drei Zutaten, welche wir zukünftig in unseren Produkten vermeiden wollten:


Der Glucose-Fructose-Sirup wird meist aus billigem Maissirup hergestellt, welcher in der Lebensmittelindustrie sehr günstig eingesetzt werden kann. Die süße Flüssigkeit sorgt für ein sehr gutes Geschmacksprofil und erzeugt ein „volleres Mundgefühl“. Da er gesundheitlich umstritten ist („zu viel Zucker“-Diskussion), haben wir uns für die natürlichere Saccharose-Variante (Haushaltszucker) in unseren Fruchtzubereitungen entschieden.

Modifizierte Stärke (E1400 - E1451) ist ein Verdickungsmittel und Lebensmittelzusatzstoff und wird aus natürlicher Stärke (Mais, Kartoffeln oder Weizen) durch chemische Prozesse hergestellt. Der Herstellungsprozess ist der große Unterschied zu Stärke aus Wachsmais, denn diese besonders stärkehaltige Maissorte wird zur Stärkegewinnung nur physikalisch behandelt (z.B. gekocht). Damit ist Wachsmais kein Zusatzstoff mehr, sondern ein Lebensmittel ohne E-Nummer.

Da die Zitronensäure (E330), als Säuerungsmittel eingesetzt, meist biotechnologisch aus Mikroorganismen hergestellt wird, haben wir uns für das natürlichere Zitronensaftkonzentrat entschieden. Dieses wird natürlich produziert, indem man Zitronensaft Wasser entzieht.

Fruchtzubereitungen mit qualitativ hochwertigen und natürlichen Zutaten sind ein wichtiger Bestandteil eines ausgezeichneten Fruchtjoghurts. Man braucht natürlich auch die passende Direktstarterkultur, um das Naturjoghurt herzustellen. Diese sollte mild sein und nicht nachsäuern, damit der Geschmack und die Qualität des Endprodukts über die gesamte Haltbarkeit gleich bleiben. Zu guter Letzt kommt es natürlich auf die richtige Dosierung der Fruchtzubereitung im Naturjoghurt an. Diese ist der Schlüssel zu einem erstklassigen Endprodukt. Auch dahingehend wurden die neu adaptierten Sorten optimiert und eingestellt. Die auf den Produktspezifikationen angegebene Dosierung ist als Empfehlung daher unbedingt zu beachten.

Nicht adaptiert werden können die ZB 30867 STRACCIATELLA SCHOKOSPLITS und die ZB 139128 VANILLE SCHOKOCRISPIES. Bei diesen Sorten können aufgrund der komplexen Rezepturen die modifizierte Stärke und die Zitronensäure nicht ausgetauscht werden. So ist die lang ausgetestete Zusammensetzung aus drei bzw. vier unterschiedlichen Stabilisatoren dafür verantwortlich, dass das Produkt über längere Zeit stabil bleibt und sich auch beim Transport des Produkts die Schokosplits bzw. die Schokocrispies nicht entmischen.

              

Seit Februar ersetzen die neu adaptierten Sorten sukzessive die alten Sorten. Je nach Lagerstand kann das früher oder später erfolgen. Nähere Infos erhalten Sie bei uns am Telefon und unter "Fruchtzubereitungen" auf unserer Webseite.




DIE NEU ADAPTIERTEN KONVENTIONELLEN SORTEN
FÜR JOGHURT UND MILCH IM ÜBERBLICK


FZ 346259 BRATAPFEL (alt: 70312) ab 1. Oktober 2021 
- 3,5% Zucker, mit Wachsmaisstärke

ZB 346023 EISKAFFEE mit Koffein (alt: 96888)
-3,3% Zucker, mit Wachsmaisstärke, + 1% Löskaffee, -2% Karamellsirup

ZB 346032 EISKAFFEE koffeinfrei (alt: 160389)
- 2,5% Zucker, mit Wachsmaisstärke, -1,5% Karamellsirup

FZ 346033 FRUCHT GEMÜSE MIX GRÜN (alt: 215518)

-8,5% Zucker, mit Wachsmaisstärke

FZ 343716 PFIRSICH MARACUJA mit Fruchtstücken (alt: 96913)
+6,1% mehr Frucht, -2,4% Zucker, mit Wachsmaisstärke und Zitronensaftkonzentrat

ZB 343748 VANILLE (alt: 233546)
-1,2% Zucker, mit Wachsmaisstärke

ZB 343760 ZIMTSTERN (alt: 70327) ab 1. Oktober 2021
-7,7% Zucker, mit mehr Haselnüssen, mit Wachsmaistärke und Zitronensaftkonzentrat

23.02.2021