Befristeter Teuerungszuschlag

Die teils massiven Teuerungen in vielen Bereichen des täglichen Lebens bekommen auch wir zu spüren. Die erhöhten Treibstoffpreise bedeuten zusätzliche Kosten für uns alle und natürlich auch für die Transportunternehmen, die diese an uns weiterverrechnen. Hier werden uns seit Mai Treibstoffzuschläge von 15% auf die regulären Versandkosten verrechnet. 
Auch beim Verpackungsmaterial haben wir seit geraumer Zeit einen Mehraufwand: zum Beispiel bei der Handstretchfolie, mit der wir Paletten umwickeln, um die Pakete vor dem Herunterfallen zu schützen, gab es eine Preiserhöhung von 70% gegenüber dem Jahr 2019.

Befristeter Teuerungszuschlag auf die Versandkosten


Da wir unsere Versandkosten für die aktuelle Preisliste kostenneutral kalkuliert haben und nun schon seit Monaten rote Zahlen schreiben, müssen wir jetzt aktiv werden und ab 1. August einen befristeten Teuerungszuschlag einheben. Konkret heißt das, dass bei den Versandkosten von Einzelpaketen mit der Post 7,5% und beim Palettenversand mit der Spedition Dachser 11% zum Preis laut aktueller Preisliste dazukommen. Diese Regelung gilt bis 31. Jänner 2023, danach wird die Situation neu bewertet bzw. gibt es eine neue Preisliste.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, gemeinsam schaffen wir es, gut durch diese Zeit zu kommen. 14.7.2022