Verschmutzter Einfüllstutzen

Leider kann es manchmal vorkommen, dass beim Abfüllen der Bags (unabhängig von der Gebindegröße) kleine Restmengen von Fruchtzubereitung im Einfüllstutzen – zwischen der Schutzfolie des Bags und unter der kreuzförmig aufgeschnittenen INTASEPT-Schutzfolie – verbleiben. Die Fruchtzubereitungsreste im Einfüllstutzen kommen NICHT aus dem Bag selbst, sondern gelangen während des Abfüllprozesses in den Einfüllstutzen. Bei längerer Lagerung kann es sein, dass diese Fruchtzubereitungsreste eintrocknen und zu schimmeln beginnen.

Bitte beachten Sie, dass dies keinen Einfluss auf die Qualität des Produktes im Bag hat, da die Reste im Einfüllstutzen nie mit der Fruchtzubereitung im Bag selbst in Berührung kommen. Deshalb kann das Produkt im Bag nach dem Öffnen nach einem positiv ausgefallenen Geruchs- und Geschmacktest problemlos verarbeitet werden.

Der eben beschriebene Sachverhalt sollte aber eher eine Ausnahme und nicht der Normalzustand sein. Wir versichern Ihnen, dass unser Lieferant Agrana bereits an einer Lösung arbeitet und seine Mitarbeiter in der Abfüllung hinsichtlich dieser Problematik sensibilisiert.

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass alle Bag-in-Boxen NICHT beim Einfüllstutzen, sondern an einer der Ecken, die dem Einfüllstutzen gegenüber liegen, geöffnet werden sollen. Dies ist die einfachste und hygienischste Methode um Fruchtzubereitungen aus den Bags zu entnehmen.

Wie öffnet und verschließt man einen Fruchtzubereitungs-Bag richtig?

1. Arbeitskleidung anlegen, Schnittbereich und Schneidewerkzeug mit 70%igem Alkohol reinigen.

2. Bag an einer Ecke, die der Einfüllöffnung gegenüberliegt, aufschneiden. Bei dünnflüssigen Zubereitungen reicht eine Öffnung von 3 cm, bei zähen und stückigen Zubereitungen sind 5-8 cm ideal.

3. Zubereitung entnehmen. Wenn nur ein Teil der Zubereitung benötigt wird, unbedingt darauf achten, dass möglichst wenig Umgebungsluft in den Beutel gelangt. Produktreste um die Öffnung entfernen und nochmals mit Alkohol reinigen.

4. Beutel einige Male einfalten und mit Wäsche- oder Büroklammern verschließen. Beutel vorsichtig zurück in den Karton heben und rasch einkühlen. Geöffnete Bags sind so rasch wie möglich zu verbrauchen.


Das richtige Verschließen der PP-Becher mit Originalitätsverschluss

Wie verschließt man PP-Becher mit Originalitätsverschluss ohne großen Kraftaufwand? Am besten ist, man legt den Deckel auf den gefüllten Becher und drückt mittig mit zwei Fingern kurz und fest auf den Deckel. Noch einfacher geht es mit einer Kugel (aus Edelstahl in Tennisballgröße), welche mit kurzem Druck auf den Deckel den Becher sicher verschließt.
25.01.2023