Highlights aus 20 Jahren Mayer & Geyer

1995 – 1997

Begonnen hat eigentlich alles mit dem unfreiwilligen Ende von Josef Mayer´s Tätigkeit als Betriebsleiter der Weizer Molkerei. Was folgte waren schwierige Zeiten, Umschulungen und Weiter-bildungen, Verkauf von Schulmöbeln und Recyclingmaterial, sowie kleinere Beratungsaufträge zur Joghurtherstellung.

Als Initialzündung für das heutige Unternehmen kann man den August 1995 benennen. Einem Tipp der Landwirtschafts-kammer Steiermark folgend, erkannte Josef Mayer bei einem Treffen der neu entstandenen Gruppe der Schulmilchbauern welches Potential sich daraus entwickeln könnte. Durch die noch bestehenden Kontakte zur Firma Steirerobst (heute Agrana Fruit Austria) konnte er Fruchtzubereitungen besorgen, sodass die ersten Schulmilchbauern in der Steiermark mit der Produktion von Fruchtmilch beginnen konnten. Es folgte die Suche nach einem Geschäftspartner, ein erstes Lager im Kühlraum der alten Molkerei in Hirnsdorf, ein zweites in einem Obstlagerhaus in Rollsdorf, sowie 1997 die erste Teilnahme an der AB HOF-Messe in Wieselburg, wo noch “improvisieren am Messestand” auf der Tagesordnung stand. Der Anfang war gemacht, aber die Zusammenarbeit mit einem Grazer Unternehmer unter dem Namen “Oblacta” war wenig zufriedenstellend, und so entschied man sich Ende 1997 getrennte Wege zu gehen.


1998 – GRÜNDUNG DER „ING. J. & E. MAYER OEG“


Elfriede Mayer löst selbst einen Gewerbeschein und gründet zusammen mit Josef am 1. Jänner 1998 die “Ing. J. & E. Mayer OEG”. In der kleinen Firma kümmert sich Tochter Silvia Geyer um den Schriftverkehr und die Buchhaltung. Erinnern Sie sich noch an unser erstes Logo? Das hat Andreas Geyer selbst am Heim-PC nach seinem Büroalltag als Bautechniker zusammengebastelt. Es war Anfang Jänner und obwohl das Logo recht einfach war, waren Josef und Elfriede Mayer sehr stolz darauf, nun selbst ein Unternehmen gegründet zu haben und Licht am Ende des Tunnels zu erblicken. Denn ein jahrelanger, schwieriger Weg lag hinter ihnen…

Weiters:

  • Angebotserweiterung mit anderen Fruchtzubereitungen, Kulturen, Lab, Trinkhalmen und Verpackungsmaterial
  • Erste Messeteilnahmen in Nürnberg und Bad Vilbel (D)

 

1999 – Lieferung nach Saudi-Arabien
Gleich zu Beginn des Jahres bekommen wir von der Steirerobst den Auftrag, Fruchtzubereitungen an eine Cateringfirma in Al-Khobar (Saudi-Arabien) zu liefern. Noch unerfahren mit dieser Art von Geschäften, erleben wir gleich was es heißt, Lebensmittel in ein islamisches Land zu exportieren: Untersuchungen zu Dioxin, Radioaktivität, Pflanzengesundheit… – ein Musterbeispiel für Bürokratie! Die speziell für den Transport konservierte Ware (Lieferzeit fast vier Wochen) schicken wir zuerst nach Bremen und dann per Schiff, mit der Bestätigung, dass kein israelischer Hafen angesteuert wird, nach Dammam. Noch im Hafen werden zusätzliche Etiketten in arabischer Schrift angebracht, bevor der Kunde die Ware übernimmt. Ein halbes Jahr später dürfen wir einen doppelt so großen Folgeauftrag abwickeln.
2000 – Teilnahme am GEWINN-Jungunternehmerwettbewerb

Im Jahr 2000 erreichen wir mit unserer Geschäftsidee den 66. Rang österreichweit beim Jungunternehmerwettbewerb des Wirtschaftsmagazins GEWINN.

Weiters:

  • Silvia Geyer wird gewerberechtliche Geschäftsführerin
  • Drittes Lager mit eigenem Kühlraum bei Fa. Stenitzer in St. Ruprecht/Raab

2002 – Umgründung in „Mayer & Geyer KEG“
Anfang 2002 hängt Andreas Geyer seinen Job als Bautechniker an den Nagel und tritt in das Unternehmen ein. Die “Mayer & Geyer KEG” wird gegründet.
2003 – “Was kann da schon brennen?” 


Die Firma läuft gut und als im neuen Büroraum im Untergeschoss des Wohnhauses der Familie Geyer das Telefon läutet, ahnt noch niemand was geschehen ist: Obwohl aus Ziegeln gebaut, brennt durch mit Feuerwerkskörper spielende Kinder unser Kühllager in St. Ruprecht/Raab völlig aus. Sprachlos finden wir am Tag darauf kleine Fruchtzubereitungspfützen inmitten verkohlter Dachstuhlteile und Reste der Alu-Bags. Zum Glück hatten wir ein knappes Jahr zuvor eine Versicherung abgeschlossen, falls doch mal was passieren sollte… So müssen wir für sechs Monate wieder in ein Obstlagerhaus, diesmal bei Loder-Taucher, einziehen.

Weiters:

  • Unsere erste Mitarbeiterin, Karin Pichlmayer, tritt am 1. November in unsere Firma ein

 

2004 – Neues Kühllager

Im Jänner können wir endlich unser eigenes Kühllager in Preding/Weiz bei Familie Engelmann beziehen.

Weiters:

  • Umstellung auf doppelte Buchhaltung, das Geschäftsjahr beginnt mit 1. August

2005 – Betriebsübergabe

Ende des Jahres 2005 geht Josef Mayer in die wohlverdiente Pension und übergibt den Betrieb an Silvia und Andreas Geyer. Als alleiniger Geschäftsführer führt Andreas Geyer nun das Unternehmen als Mayer & Geyer KG weiter.

Weiters:

  • Erweiterung des Standortes in Preding mit einem zweigeschossigen Bürozubau, erstmals sind Produkte und Verwaltung an einem Ort
  • Die Eröffnung wird mit einem Tag der offenen Tür am 24. Oktober gefeiert

 

2006 – Der erste Einbruch

Als wir eines Tages im Oktober am Morgen ins Büro kommen, ist von außen bis auf Fußabdrücke am weißen Fensterbrett nicht viel zu bemerken. Erst die aufgebrochene Innentür macht uns klar, dass Diebe am Werk waren und u.a. ein Notebook sowie eine Funkwetterstation „um 30 Euro“ fehlen. Unsere kleine Handkassa mit einigen Cent-Münzen finden wir dann noch am Grund des Pools vom Nachbarn, unser Bürokühlschrank liegt leicht beschädigt im Gras davor. Laut Polizei waren die Einbrecher aber auf der Suche nach Werkzeug, um den Tresor eines benachbarten Textildiskonters zu knacken…


Weiters:

  • Unser Lieferant Steirerobst wird von der Agrana übernommen
  • Alle Biofruchtzubereitungen für Joghurt werden aromafrei


2008 – Unser 10-jähriges Firmenjubiläum

Mit einer kleinen Feier blicken wir mit Freude auf ein aufregendes Geschäftsjahrzehnt zurück: auf die Rückschläge, die wir überwunden haben und auf die Erfolge, die wir erreicht haben.

Weiters:

  • Unsere Webseite www.mayergeyer.com ist online

 

2009 – Die zweite Mitarbeiterin

Am 1. Oktober erweitert Jeannine Pichler unser Mitarbeiterteam, vorerst für Logistik und Versand, später wird sie auch den Empfang übernehmen.

Weiters:
  • Start des MPUR-Schulmilchprojektes der Landwirtschaftskammer Steiermark
  • Im Juli wird das zweite Mal eingebrochen, daraufhin installieren wir eine Alarmanlage
2010 – MEGAL wird unser Partner in Slowenien

Nach der Organisation einer Exkursion von slowenischen Milchbetrieben in die Steiermark, starten wir mit Majda Tumpej und ihrem Unternehmen MEGAL D.o.o. eine vielversprechende Partnerschaft.

Weiters:
  • Erster Betriebsausflug zum Betrieb der Familie Stern und nach Ptuj zu unserem Partner Megal
  • Kreative Kunden bringen unsere PET-Flaschen auf die Bühne des Wiener Burgtheaters, machen aus Eimern Kinderlampen und züchten Orchideen in PP-Bechern
2011 – Neue Warenbewirtschaftungssoftware

Wir investieren in neue PCs und einen Server und mit der „Globesystems“-Warenbewirtschaftungssoftware ist erstmals eine genaue Gewichtsabrechnung möglich.

Weiters:
  • Neue EU-Aromaverordnung: Umstellung der konventionellen Fruchtzubereitungen auf natürliche Aromen
  • Verena Paul kümmert sich ab 1. Dezember um die EDV-Organisation
  • Umstellung auf Apfelsaftkonzentrat mit Ursprung Österreich
2012 – Neuer Messestand




Ein Fixtermin im März ist jedes Jahr die AB HOF-Messe in Wieselburg. Diesmal an einem neuen, zentralen Standplatz in der Halle 3. Die Neugestaltung des Messestandes – bedruckte Stoffbahnen werden mit Klettbändern an den Wänden befestigt – macht uns unverwechselbar und bringt viel positives Feedback.

Weiters:

  • Stevia hält als Süßstoff Einzug in unsere Produktpalette
  • Zweiter Betriebsausflug mit den Weizer Tanzfreunden in die Süd- und Weststeiermark
  • Zum 15-Jahr-Jubiläum erscheint erstmals das Kundenmagazin FRÜCHTCHEN

 

2013 - Alte Zelte abbrechen…

Anfangs glauben wir uns verhört zu haben, doch unsere Vermieter bestätigen, dass sie das komplette Gebäude, in dem wir unsere Firma eingemietet haben, zukünftig selber benötigen. Dabei wollten wir sie zum Zubau überreden… Auf der Suche nach einem neuen Firmengebäude stoßen wir auf eine leerstehende Dachdeckerei direkt in Gleisdorf, bei der jedoch das Lager zu groß und das Büro zu klein ist. Obwohl die Umbauplanung fertig ist und der neue Mietvertrag unterschriftsreif, kommt schlussendlich doch alles ganz anders…

Weiters:

  • Verena Paul verlässt uns wieder, um ihre Dissertation in Musikgeschichte zu schreiben
  • Hakon Pichler übernimmt am 1. Oktober den gesamten Logistik- und Versandbereich
  • Jasmin Schrank verstärkt ab 1. November unser Büroteam
  • Sandra Geyer unterstützt uns geringfügig als Allroundkraft
  • Die Mayer & Geyer KG wird zur Mayer & Geyer GmbH
2014 - …etwas Neues aufbauen!

 

 


Wir entscheiden uns dafür, aufgrund der hohen Umbaukosten, ein ganz neues Firmengebäude im

Gewerbepark von Albersdorf/Gleisdorf zu errichten. Der Spatenstich erfolgt am 1.1.2014 und nach nur knapp fünf Monaten Bauzeit ist unser neues Zuhause am 25. August betriebsfertig.Das neue Gebäude, in hochgedämmter Holzbauweise errichtet, wird mittels Luftwärmepumpe emissionslos beheizt und die Photovoltaikanlage am Dach lässt die Stromkosten spürbar sinken. Wir fühlen uns hier wohl und haben endlich genug Platz zum Arbeiten.

Weiters:

  • Jeannine Pichler verlässt uns und widmet sich zukünftig stärker der Fotografie
  • An Volksschulen beginnen große Diskussionen rund um den Zuckergehalt von Schulmilch

 

 

2015 – In Memoriam Josef Mayer

Heuer wollen wir uns mal etwas entspannen und nach zwei stressreichen Jahren den neuen Standort genießen. Doch es kommt leider anders. Mitte Oktober wird bei unserem Firmengründer unerwartet ein bösartiger Gehirntumor diagnostiziert. Schnell wird klar, dass ihm nur mehr wenige Wochen bleiben und so unternehmen wir mit ihm noch Ausflüge und laden alte Freunde ein, bis er am 13. Dezember von seinem Leiden erlöst wird. Josef Mayer hat mit seiner Hingabe, seinem Einsatz und seinem Spürsinn etwas geschaffen, das weit über seinen Tod hinaus wirkt.


Weiters:

  • Wegen eines defekten Wasserfilters steht ein Teil des Bürotraktes unter Wasser
  • Zum dritten Mal machen wir einen Betriebsausflug, es geht für zwei Tage lang nach Graz, wo wir Kaffee verkosten und im Hochseilpark klettern


2016 – Fruchtzubereitung mit Gemüse

Einen Trend aus Übersee haben wir zum Anlass genommen, etwas Neues für den Sommer zu probieren: Neben Apfel, Kiwi und Zuckermelone wird noch Gurke zum Frucht-Gemüse-Mix Grün kombiniert. Auch Natürlichkeit und weniger Zucker werden verstärkt angefragt, wir setzen auf „Naturrein-Qualität“, vorerst in Erdbeere und Pfirsich-Marille.

Weiters:

  • Sandra Geyer konzentriert sich nun auf das Modekolleg und so stößt Sandra Schrank, die Schwester von Jasmin, als Allroundtalent zu uns


2017 – Das Jahr der Veränderungen

Hakon Pichler, der vier Jahre lang mit viel Einsatz bei uns für Logistik, Vertrieb und Lagerverwaltung zuständig war, hat sich entschieden neue berufliche Wege zu gehen. Er übergibt seine Stelle Ende Oktober an Hannes Kranixfeld, den wir herzlich im Team willkommen heißen.


Weiters:

  • Im Jänner starten wir mit Fruchtzubereitungen im 2 kg VAC-Beutel
  • Wir freuen uns, als wir im September die Zusage für die 5 kg Bag-in-Boxen für nächstes Jahr bekommen
  • Barbara Reitbauer ist neu im Team und unterstützt uns bei sämtlichen Textarbeiten

2018 – Wir feiern 20-jähriges Firmenjubiläum…
… mit einer umfangreichen Ausgabe des Kundenmagazins FRÜCHTCHEN und mit einer funkelnagelneuen Webseite, die ab Juni auch einen Onlineshop haben wird. Im Mai werden wir die langersehnten 5 kg-Bag-in-Boxen erhalten und wir können unsere Fruchtzubereitungen endlich auch in einer kleineren Verpackungseinheit anbieten. Somit steht einem tollen Jubiläumsjahr nichts mehr im Wege. Wir feiern 20 Jahre Mayer & Geyer und sind sehr stolz auf das, was wir erreicht haben: seit 20 Jahren liefern wir höchste Qualität bei unseren Produkten und bei der Beratung unserer Kunden.