"In der Realität ist die Wirklichkeit ganz anders"

Es gibt viele Versionen dieses Spruchs, für uns passt diese ganz gut. Was ich damit meine? Nun, unsere Wirklichkeit muss nicht die Wirklichkeit unserer Kunden sein und der Glaube, dass unsere Wirklichkeit auch die Realität ist, kann ein Irrglaube sein. Jeder hat eine individuelle Realität und die wird durch verschiedene Sichtweisen auch immer eine andere sein. Ich spreche in Rätseln?

Im letzten Jahr haben wir viel Zeit, Energie und Geld dafür verwendet unsere neue 5 kg Bag-in-Box einzuführen und zu bewerben und sowie die Rezepturen unserer Fruchtzubereitungen zu verbessern. Wie es uns mit den kleinen Verpackungseinheiten ergeht, erfahren Sie hier. Bei der Umstellung auf die neuen Rezepturen ist die Akzeptanz und Resonanz als durchwachsen zu bezeichnen.

In Zeiten wo Lebensmittel durch Preisdumping „verschleudert“ werden (zwölf Liter H-Milch zum Preis von sechs) und im Handel mehr oder weniger das „Billig“ dominiert, wollen wir mit unserer Qualitätsoffensive unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, damit sich diese mit ausgezeichneter Qualität und einzigartigen Produkten von der Masse abheben können. Was wir in unserer Wirklichkeit als richtig erachten, wird in der Realität unserer Kunden oft als unwichtig und lästig eingestuft und leider von wenigen gutgeheißen. Einige negative Aussagen haben uns nachdenklich gemacht und die Erkenntnis gebracht, dass viele lieber eine billigere Qualität hätten um im Preiskampf mitmischen zu können, als bewusst den anderen Weg einzuschlagen und den Wert ihrer Produkte zu kennen.

Natürlich gibt es auch einige Ausnahmen. Eine davon sind die „Milchbuben“ aus Tirol, welche wir in unserer diesjährigen Serie „Die neue Generation der Milchdirektvermarkter“ vorstellen. Für diese Serie haben wir auch noch drei weitere interessante Interviews mit (potentiellen) Hofnachfolgern geführt, die zeigen, wie unterschiedlich die Überlegungen zu diesem Thema sein können.

Zu unserer großen Überraschung gab es im Vorjahr anlässlich unseres 20-Jahr-Jubiläums zwei Highlights, mit denen wir nicht rechnen konnten, über die wir uns aber sehr gefreut haben. So wurden wir im Rahmen der österreichischen Schulmilchtagung vom Präsidenten der Niederösterreichischen Landwirtschaftskammer mit einer tollen Ehrung bedacht und wir durften unser Unternehmen 52 Schulmilchbetrieben vorstellen, welche uns auf ihrer siebten Lehrfahrt hier in Albersdorf besuchten.

Mittlerweile sind wir am Beginn unseres 22. Betriebsjahres und haben uns auch personell weiter verstärkt. So kümmern sich nun Hannes und Thomas um die Bestellungen/Logistik und Barbara hat von der Projektarbeit in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis gewechselt. So bleibt mir nur noch ein großes DANKE zu sagen, allen Kunden für Ihr Vertrauen und meinen Mitarbeitern für ihr Engagement.

Ich wünsche Ihnen allen ein friedvolles und erfolgreiches Jahr 2019!

Andreas Geyer

Gerne bin ich für ein Feedback unter andreas.geyer@mayergeyer.at erreichbar!